Winterpause 2012 / 2013 Hallenbadtraining in Schifferstadt

Aufgrund der Winterpause wird an den Montagen, 24.12.2012 und 31.12.2012 und 07.01.2012 kein Schwimmtraining in Schifferstadt stattfinden. Nach Ende der Weihnachtsferien freuen wir uns, wieder mit der Schwimmausbildung im Hallenbad in Schifferstadt beginnen zu können. Der erste Ausbildungsabend wird Montag, der 14. Januar 2013 sein. Los geht`s hierzu wie gewohnt ab 17:45 Uhr. Hier nochmals der Hinweis auf unsere Homepage www.Neuhofen.DLRG.de.

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

(Pressereferentin)

Crêpestand der DLRG auf dem Weihnachtsmarkt

Vielen Dank an alle Besucher des DLRG-Standes an den ersten beiden Adventswochenende auf dem Neuhöfer Weihnachtsmarkt. Schön daß Sie bei uns eingekehrt sind und einen unserer Crêpevariationen versucht haben.

Die DLRG Ortsgruppe Neuhofen wünscht Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013.

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

(Pressereferentin)

DLRG Ortsgruppen Neuhofen und Oggersheim – gruppenübergreifende Signalmannausbildung

In diesem Jahr wurden insgesamt 6 Mitglieder der Ortsgruppen Neuhofen und Oggersheim zu Signalleuten ausgebildet. Diese erste erfolgreiche gemeinsame gruppenübergreifende Ausbildung möchte man in Zukunft verstärken.

Beim Einsatztauchen bewegt sich im Gegensatz zum Sporttauchen nur ein Taucher im Wasser, welcher von einem zweiten Taucher gesichert wird. Die Aufgabe der Signalleute besteht darin, dass der Einsatztaucher an einer Leine geführt und damit ein definierter Bereich vollständig abgesucht wird. Zusätzlich unterstützen sie die Einsatztaucher beim Aufrüsten des Gerätes und Dokumentieren das Einsatzgeschehen.

Die theoretische Ausbildung begann im Frühjahr mit 6 Abenden an denen die Themen Recht und Versicherung, Ausrüstung und Gerätekunde, Einsatzleitung und Einsatzplanung, biologische und physiologische Grundlagen des Körpers, Taucherkrankheiten und Tauchunfälle, Gewässerkunde und Suchmethoden behandelt wurden. Die abschließende Theorieprüfung haben die Teilnehmer mit Erfolg bestanden.

Mit Beginn der Tauchsaison im Mai folgte die praktische Ausbildung. An mehreren Abenden wurden Übungen durchgeführt und somit das theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt. Es wurde von Land und vom Boot aus mit verschiedenen Suchmethoden gesucht.

Die Ausbildung vom Boot aus wurde in Kooperation mit dem Boot aus Oggersheim auf dem Neuhöfer Altrhein durchgeführt. Besonders schwierig ist es das Boot so zu verankern,  dass es der Taucher beim Suchen nicht verrückt.

Weiterhin war eine  Notfallübung Bestandteil der Ausbildung, um im Falle eines Unfalls schnell und richtig handeln zu können. Der Taucher im Wasser wurde vom Sicherungstaucher gerettet und wurde mit Unterstützung des Signalmanns an Land gebracht.  An Land demonstrierten sie die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Übungspuppe. 

Am Ende wurden allen Teilnehmern ihre Urkunden überreicht und stehen in ihren Ortsgruppen im Einsatzfall zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

(Pressereferentin)

Taucherfahrt der DLRG Taucher nach Bayern

Zum diesjährigen Tauchausflug starteten 9 Taucher der DLRG Ortsgruppe Neuhofen mit 3 Begleitpersonen zum Walchensee in den bayrischen Voralpen.

Direkt nach der Ankunft und einer kleinen Stärkung am Freitagmittag ging es zum ersten Tauchgang. Der Walchensee gehört mit knapp 200m Tiefe zu den tiefsten Seen Deutschlands und ist mit seinem klaren und fischreichen Wasser ein beliebtes Tauchgebiet. Neben dem Tauchen stand auch das Gruppenerlebnis als ein Leitgedanke der DLRG-Arbeit im Mittelpunkt. Nach einem kurzen Fußmarsch nahm die gesamte Truppe ein geselliges Abendessen ein.

Am Samstag standen gleich zwei Tauchgänge auf dem Programm. Der erste Tauchgang führte zum Tauchplatz „Pioniertafel“. Da dieser nicht mit dem PKW zu erreichen ist, wurde kurzerhand der Taucheranhänger mit der Ausrüstung zur Einstiegsstelle geschoben.

Nach erfolgreicher Kletterpartie ins Wasser, konnte unter der Wasseroberfläche über ein Geröllfeld, in dem noch Munition aus dem 2.Weltkrieg liegen soll, getaucht werden. Ebenfalls beeindruckend waren zwei 20-50 m lange Baumstämme.

Am Nachmittag ging es an der Tauchstelle „Urfeld“ unter Wasser. Hier hat ein ein ortsansässiger Taucher über die Jahre einen „Kunstgarten“ geschaffen. So können hier in bis zu 30 m Tiefe eine Pyramide aus Fäsern, eine Sonnenterasse aus Liegestühlen und Sonnenschirmen und vieles mehr betaucht werden. Desweiteren liegen dort rund 10 Ruderbootwracks, die ebenfalls mit „Müll“ dekoriert wurden. Den Abend ließen die erschöpfenden Taucher bei einem Grillabend in der Schilcheralm ausklingen.

Am Sonntag fand der letzte Tauchgang im Walchensee an der „Galerie“ statt, bei dem eine atemberaubende Steilwand erlebt werden konnte. Weiteres Highlight war ein gut erhaltenes Autowrack.

Danach ging es leider wieder Richtung Neuhofen. An dieser Stelle ein großes Lob an die Organisatoren dieses erlebnisreichen Wochenendes und auch ein Dankeschön an die „Nichttaucher“, die bei den Tauchvorbereitungen immer unterstützend zur Stelle waren.

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

(Pressereferentin)

Einsatztauglichkeit unter Beweis gestellt

Vier aktive Bootsführer, Wilhelm Wick, Roland Fricke,  Hans-Jürgen Steigleder  und Stefan Bentz von der DLRG Ortsgruppe Neuhofen haben am Sonntag, 02.09. auf dem Lehrgang zur Verlängerung der Einsatzgenehmigung ihre Einsatztauglichkeit als Bootsführer unter Beweis gestellt. Der vom DLRG Bezirk Vorderpfalz ausgeschriebene und durchgeführte Lehrgang begann um 09.30 Uhr in der Max-Schule in Altrip. Nach einem zunächst allgemeinen Teil mit aktuellen Informationen rund um das Bootswesen wurden die Teilnehmer an drei Stationen auch im praktischen Bereich auf den neusten Stand gebracht. Knoten- und Maschinenkunde sowie die neuesten Fragebogen zum Bootsführerschein dienten zur Überprüfung des eigenen Wissens und zur Auffrischung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann mit den Einsatzbooten der DLRG endlich auf das Wasser. Nachdem diese in Waldsee zu Wasser gelassen wurden, mussten die DLRG-Bootsführer der Ortsgruppe Neuhofen und der anderen beteiligten Ortsgruppen unter den strengen Augen der Ausbilder die Fahrmanöver auf dem Wasser darstellen. Hierbei war unter anderem die Aufnahme einer Person („Mann über Bord“) und die Hilfeleistung von anderen Wasserfahrzeugen Teil der Übungen.

Gegen 16.30 Uhr wurden dann wieder die Boote an Land gebracht und der Lehrgang mit der Aushändigung der druckfrischen Einsatzgenehmigungen an die Teilnehmer beendet. Damit endete ein informativer Tag bei schönstem Sonnenschein für die Bootsführer der DLRG, die jetzt wieder für mögliche Rettungs- und Überwachungseinsätze zur Verfügung stehen.

Hintergrundinformation – Bootswesen der DLRG OG Neuhofen :

Die DLRG OG Neuhofen hat zurzeit drei Motorboote in Betrieb, davon zwei leichte offene Aluboote mit ca. 10 PS Außenbordmotoren auf den Gewässern Badeweiher und Schlicht. Diese Boote sind ausschließlich für den Wachdienst an diesen Weihern im Einsatz, in der Badesaison Mai – September an den Wochenenden und an Feiertagen. Sie dienen hier neben Kontrollfahrten im Wachdienst in erster Linie dazu, Einsatzkräfte im Notfall schnell an eine Unfallstelle heranzubringen. Sie werden aber auch gerne für Übungen der Rettungstaucher benutzt, um Bergungsübungen auch an weiter entfernten Stellen durchführen können.

Ein weiteres Boot, mit dem auch die beschriebene Bootsführerfortbildung durchgeführt wurde, ist das Katastrophenschutz Boot „Main“, welches ursprünglich mit 7 weiteren diesen Typs vom Land Rheinland Pfalz dem DLRG-Landesverband Rheinland Pfalz zur Verfügung gestellt und auf einzelne Ortsgruppen verteilt wurde. Das Boot wird unter anderem zur Hilfe bei Hochwasserkatastrophen, Begleitung von Regatten der Segler oder Kanuten, Begleitung von Großveranstaltungen wie „Bingen im Feuerzauber“ oder „Rhein in Flammen“ und zur Ausbildung neuer Bootsführerscheinanwärter eingesetzt. Unsere „Main“ wird von einem italienischen Castoldi-Jet mit einem 4,3l V6-Motor mit 175 PS angetrieben. Damit ist es zur Zeit das schnellste Boot dieser Art im DLRG-Landesverband Rheinland Pfalz und erreicht  ca. 60 km/h rheinabwärts.

Die Ausbildung zum Bootsführer der DLRG wird DLRG-intern organisiert und ist sehr intensiv aber zeitlich auf ein Jahr begrenzt, und deshalb für jeden Bootsführerscheinanwärter eine hohe Herausforderung, die sich aber lohnt, weil die Ausbildung sehr vielfältig, interessant und mit hoher Kompetenz und gut organisiert in der DLRG abgehalten wird. Diese Ausbildung erfordert übrigens auch viel Zeit von den Ausbildern der DLRG ab, diese Zeit wird von ihnen ehrenamtlich in deren Freizeit geleistet. Ein DLRG-Bootsführer kann wirklich gut Boot fahren, dies wird auch von der Tatsache unterstrichen, dass dieser DLRG-Bootsführerschein ohne weitere Prüfungen auf den amtlichen Bootsführerschein überschrieben werden kann.             

Arbeits-, und Einsatzreicher August

Im vergangenen Monat waren unsere Einsatzkräfte der Ortsgruppe in den verschiedensten Disziplinen gefordert. (Boot, Tauchen, Wasserrettung und Erste Hilfe/Sanitätsdienst)

Bei der Veranstaltung „Rhein in Flammen“ in Koblenz war unser KatS Boot (Katastrophenschutz Boot) zur Absicherung des Schiffskonvois eingesetzt. Wir begleiteten mit weiteren DLRG, Feuerwehr und Polizeibooten den Konvoi auf einer Strecke von ca. 20 km.  Im Anschluss war von uns der Bereich Moselmündung in den Rhein während des Abschlussfeuerwerkes abzusichern. Nach dem Ende der Veranstaltung etwa gegen 1:00 Uhr, auf dem Weg in die Schleuse, erreichte die Hilfskräfte ein Funkspruch dass sie doch noch einmal gebraucht werden. Zum Glück konnte das festgefahrene Personenschiff vom Feuerlöschboot Koblenz wieder frei geschleppt werden. Damit konnte die Evakuierung des Schiffes auf dem Rhein mitten in der Nacht vermieden werden. So konnten die Einsatzkräfte dann gegen 2:30 Uhr ihre wohlverdiente Gulaschsuppe, nach 14 Stunden Einsatz, in der Unterkunft des DLRG Landesverbandes in Lehmen, einnehmen und dort ins Bett „fallen“.

Die Taucher unserer Ortsgruppe waren bei einem Ertrinkungsfall in Altrip im Einsatz. Nach der Alarmierung von der Leitstelle über Funkmeldeempfänger rückten unsere Taucher, schon zum zweiten  Mal innerhalb von 6 Wochen, zu einem Badeunfall aus. Die anwesende Feuerwehr Altrip transportierte unsere Taucher ans Ufer in die Nähe der Unglücksstelle, wo die Suche sofort begonnen wurde. Trotz der dichten meterhohen Wasserpflanzen, die bis zur Wasseroberfläche reichten, konnte der Vermisste innerhalb von 5 Minuten in ca. 3m Tiefe gefunden werden. Die Kollegen der Feuerwehr begannen sofort während des Transportes mit dem Boot  zum Rettungswagen die Wiederbelebungsmaßnahmen. Aber auch der bereitstehende Notarzt musste sich nach weiteren 40 Minuten erfolglosen Reanimationsmaßnahem geschlagen geben. Bei diesem Einsatz waren wir mit 12 Personen mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

An den heißen Wochenenden des Monates mussten wir einen massenhaften Anfall an Hilfeleistungen, während unseres Wachdienstes, bewältigen. Dies lag sicherlich auch daran dass mehr Personen den je die Strände an unseren Gewässern aufsuchten. Diese Aufgebe konnten wir nur durch unsere starke personelle Besetzung lösen. Wir hatten leider auch mit zum Teil sehr unvernünftigen und uneinsichtigen Patienten und Angehörigen zu tun. Der Schwerpunkt lag auf Hitze-, und Kreislaufproblemen, bis hin zur Bewusstlosigkeit im Wasser. Insgesamt wurden, neben kleinen Schnitt-, und Schürfwunden, sechs Mal Personen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und zwei Mal musste der Notarzt angefordert werden. Nach diesen turbulenten Tagen geht der Rest der Badesaison hoffentlich ohne weitere größere Vorkommnisse zu Ende.

Alleine im August waren wir somit in Summe mit 35 Personen 434 Stunden ehrenamtlich im Einsatz.

DLRG OG Neuhofen bei der Freiwilligen Feuerwehr

In diesem Jahr stellte die DLRG Neuhofen innerhalb einer Woche gleich zweimal ihre Einsatzfahrzeuge der Öffentlichkeit vor. Der diesjährige Kreisfeuerwehrtag fand am 12.08.2012 in Waldsee statt. Gezeigt wurde das Taucherfahrzeug und das interessierte Publikum, zum größten Teil interessierte Feuerwehrangehörige, schauten sich dieses sehr genau an. Viele Fragen konnten beantwortet werden und es wurde viel „gefachsimpelt“. Am 19.08.2012 führte die Freiwillige Feuerwehr Neuhofen ihren  Tag der offenen Tür durch. Die Fahrzeugshow fand traditionell am Sonntag auf dem Partnerschaftsplatz statt. Hier wurde neben unserem Taucherfahrzeug auch unser Mannschaftstransportfahrzeug mit Katastrophenschutzboot ausgestellt. Dieser Termin ist schon fest in unserem Kalender vorgemerkt und die Zusammenarbeit mit „unserer“ Feuerwehr klappt wie immer hervorragend.

Crêpestand der DLRG Jugend auf dem Rehbachfest

Vielen Dank an alle Besucher des DLRG-Standes auf dem diesjährigen Rehbachfest. Schön daß Sie bei uns eingekehrt sind.

Die fleißigen Bäcker der Jugend konnten rund 900 der französischen Spezialitäten über die Ladentheke reichen. 

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

 

(Pressereferentin)

Kindergarten Info bei der DLRG

An verschiedenen Terminen wurde einer Vorschul - Gruppe des Katholischen Kindergartens die DLRG näher gebracht , Beginn war die Station Steinerne Brücke am Badeweiher. Beim nächsten Mal  die Halle am Regenrückhaltebecken , in der die Einsatzfahrzeuge und Boot untergebracht sind . Nach anschaulicher Unterweisung konnte das Einsatzboot  betreten werden , was den Kindern viel Spass bereitete

Kinder- und Jugenddisco der DLRG - Jugend Neuhofen

Am Samstag den 02. Juni war es nach langer Zeit wieder soweit:

Es gab eine Kinder- und Jugenddisco in der DLRG Halle hier in Neuhofen.  Ab 15:30 waren unsere Pforten geöffnet. Auf unsere Gäste warteten zahlreiche tolle Spiele, gute Musik und sogar eine alkoholfreie Cocktailbar.  Außerdem hatten wir viele großartige Lichteffekte, wie z.B. eine große Diskokugel, ein Farbstrobo, eine Nebelmaschine und noch vieles mehr. Abends gab es Würstchen mit Salat, danach wurde noch viel getanzt, erzählt, gespielt und gelacht. Erst spät in der Nacht wurde die Musik abgestellt und die Nabelmaschine ausgeschaltet. Wir alle hatten sehr viel Spaß und freuen uns Schon jetzt aufs nächste Mal.

Ihre DLRG – Jugend.

DLRG Neuhofen Kuchenstand auf dem Bauernmarkt

Wie jedes Jahr findet anlässlich des Bauernmarkts am Wochenende 19. und 20.05.2011 der Tag der offenen Tür der Fa. Leister statt. Traditionsgemäß verkaufen wir wieder zu Gunsten der Ortsgruppe Kaffee und Kuchen und Würstchen mit Brezel. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

DLRG mit Badehose gut gerüstet und mit "Vollgas" in die Freibadesaison

Mit Eröffnung der Freibadesaison ab dem kommenden Wochenende bewachen die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) im Bereich des Bezirkes Vorderpfalz, von der Haardt bis zum Rhein, ab der elsässischen Grenze bis zu Rheinhessen, an Wochenenden und Feiertagen bei entsprechenden sommerlichen Temperaturen, die ihnen zugewiesenen öffentlichen Freibadestrände und Baggerseen. Die Rettungsschwimmerinnen und –schwimmer trainierten regelmäßig während der Wintermonate und haben sich fit und einsatzbereit gehalten. Die Lebensretter warnen die Badegäste dringend vor einem Sprung ins "kühle Nass". Dies sollte jeder trotz Abkühlung unterlassen. Die Wassertemperaturen der Weiher in der Region sind bei warmen Außentemperaturen noch nicht für ein gefahrloses Bad geeignet. Die Seen befinden sich mit ihren Strömungen unter der Oberfläche im Umbruch, so dass Wassertemperaturen von unter zehn Grad Celsius an der Oberfläche der Gewässer keine Seltenheit sind.

Auch die DLRG Ortsgruppe Neuhofen bewacht ab dem Wochenende 12/13.Mai bis zum 09. September an Samstagen von 13:00-18:00Uhr, sowie an Sonn –und Feiertagen jeweils von 10:00-18:00Uhr die Neuhöfer Gewässer Schlicht und Badeweiher. Die DLRG Baderegeln finden Sie im Ressort Ausbildung.

DLRG-Übung für den Ernstfall

Am ersten Märzwochenende fand eine überaus erfolgreiche Einsatzübung unter Federführung der Ortsgruppe Neuhofen mit den DLRG Ortsgruppen Ludwigshafen, Ludwigshafen-Oggersheim, Speyer, und Wörth am Otterstädter Altrhein (SGW/Rheinblick) statt. Im Zusammenspiel mit dem Roten Kreuz  mussten die Wasserrettungseinheiten der DLRG-Gliederungen, die Tauch- und Bootstrupps ihr Können unter Beweis stellen und auf einen angenommenen Wasser-unfall in Ufernähe adäquat reagieren.

Der Katastrophenschutz – Referent der Ortsgruppe Neuhofen  Thorsten Steinberg , hat ein Szenario aufgestellt in dem eine Gruppe Kanufahrer von einem Unwetter überrascht und teilweise von herabfallenden Ästen verletzt wurde. Einige Personen waren ans Ufer geflüchtet, andere waren vermutlich über Bord gegangen und mussten gesucht werden.

Die angeforderten Bootstrupps hatten die Taucher zur Personensuche an die Unfallstelle zu bringen, aufgefundene Verletzte zu versorgen, zu betreuen, anschließend wieder zu Rampe an der SGW zu transportieren und den Kollegen vom Roten Kreuz zu übergeben. Alle Verletzten konnten zügig gefunden und versorgt werden.
 Die Freiwillige Feuerwehr Neuhofen stellte ein Fahrzeug mit Fahrer , dadurch wurde ein Hol – und Bringservice bereitgestellt .
Mit einem Personalaufwand von mehr als 50 Teilnehmern hatte die Übung bereits den Charakter eines Großeinsatzes.

 „Im Ernstfall muss das, was heute geübt wird, fast mechanisch ablaufen, trotz dann höherer Anspannung und größerer Hektik!“ Deswegen übe man ja und werde in einer gesonderten Sitzung eine entsprechende Analyse der Zusammenarbeit erarbeiten erklärt Technischer Leiter Frank Markgraf  

Der Einsatz wurde mit einer deftigen Gulaschsuppe an der DLRG-Station in einem Raum des Angelsportvereins Neuhofen belohnt. Dort dankten der Vorsitzende der DLRG OG Neuhofen , Peter Haneder, sowie die DLRG Bezirksvorsitzende, Elke Rottmüller, allen Teilnehmern für ihren selbstlosen Einsatz und wünschten möglichst wenig echte Situationen.

Schlittschuhlaufen der DLRG Jugend Neuhofen

Am 18. Februar war die DLRG Jugend wieder Eislaufen in Mannheim. Um 14 Uhr trafen wir uns wie immer auf dem Parkplatz beim Neuen Hof, haben unsre Sachen in den Bus gepackt, und los ging es!
Nach einer etwas längeren Fahrt (wir haben uns leider etwas verfahren…) erreichten wir dann unser Ziel und schon waren wir auf dem Eis! Es wurde Fangen gespielt, getobt und viel gelacht. Zur Stärkung hatten wir leckere Brötchen dabei, so musste keiner Hungrig bleiben. Nach einigen Stunden hieß es dann schon wieder Sachen packen, die Schlittschuhe zurückgeben und wieder in den Bus einsteigen.
Den Weg nach Hause haben wir dann problemlos gefunden. Die Teilnehmer wurden dann noch nach Hause gefahren und schon war wieder ein Nachmittag vorbei. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Rafael Kürbiß (Stellv. Jugendleiter)

Eistauchen der DLRG-Taucher am Badeweiher

Nach 3 Jahren ohne „Dauerfrostperiode“ nutzten die DLRG Taucher im Februar die Gelegenheit zu einer nicht alltäglichen Einsatzübung: dem Eistauchen. Unterstützt wurde diese Übung durch die Freiwillige Feuerwehr Neuhofen, die zwei Löcher, eines für den Einstieg und ein weiteres Sicherheitsloch in Ufernähe, in das ca. 18 cm dicke Eis sägten.

Jeweils zu zweit stiegen die Taucher unter Beobachtung vieler Spaziergänger in das eiskalte Nass. Bei solch einer Einsatzübung werden die Taucher einzeln durch Leinen gesichert und von einem erfahrenen sogenannten Leinenführer an Land bzw. von der Eisdecke geführt. Für zwei der insgesamt 6 Taucher war es ein neues Unterwassergefühl, wenn sich die Ausatemluft über dem Kopf unter der Eisdecke zu allen Seiten weg bewegt.

Für jeden war es ein besonderes Erlebnis, welches zugleich auch ein Beweis der Einsatzfähigkeit unter erschwerten klimatischen Bedingungen darstellt. Zum Abschluss muss jedoch vor leichtsinniger Nachahmung gewarnt werden. Weitere Informationen zum Thema Einsatztauchen finden Sie auf unserer Homepage www.Neuhofen.DLRG.de

Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg

(Pressereferentin)

Weihnachtsbaumaktion 2012 - Nachlese

Auch bei Wind und Regen sammelte die DLRG Ortsgruppe Neuhofen dieses Jahr die alten Christbäume ein.

Wir danken allen Mitbürgern, die durch Ihre Spende an der Weihnachtsbaumaktion ihre Anerkennung für unsere Arbeit gezeigt haben. Falls wir Sie nicht erreicht haben und Sie noch Spenden möchten, können Sie dies mit folgender Bankverbindung: Kreissparkasse Ludwigshafen BLZ 54550120 Kontonummer 1000454 tun.
Außerdem erreichen Sie uns zu den Geschäftszeiten jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat jeweils von 18:30 bis 19:30 in der DLRG Station Steinerne Brücke.

Besonderer Dank gilt auch den unterstützenden Neuhöfer Firmen Metzgerei Heiss und Metzgerei GeKa, sowie Feinkostsalate NAFA für ihre „Naturalien“, die unseren Helfern bestens schmeckten. Nicht zu vergessen sind unsere Fahrer, die mit ihren Fahrzeugen den alljährlichen Abtransport der Bäume ermöglichten.


Mit freundlichen Grüßen

Dana Steinberg
(Pressereferentin)